Direkt zum Seiteninhalt

BAM Bewertungsstelle Biozide
Impressum | Kontakt | English
Bundesadler



BAM Bewertungsstelle Biozide

Hausbockkäfer

Hausbockkäfer Hylotrupes bajulus

Mit dem Einsatz von Bioziden sollen für den Menschen oder seine Nutztiere schädliche Organismen getötet oder vertrieben werden. Die Reihe der Schadorganismen reicht von Nagetieren (z. B. Ratten und Mäuse), Insekten (z. B. Holzwürmer, Motten, Mücken), Spinnen, Muscheln bis hin zu Mikroorganismen (z. B. Schimmelpilze, Bakterien). Weil Biozid-Produkte Gifte enthalten, können sie bei falscher Anwendung für andere Lebewesen (Nicht-Zielorganismen) und auch für Anwender gefährlich sein.

Damit Biozid-Produkte keine unannehmbaren Nebenwirkungen für Menschen, Nicht-Zielorganismen und die Umwelt haben, aber dennoch wirksam sind, gibt es ein europäisches Zulassungsverfahren. Im Mai 2012 wurde die Biozid-Richtlinie (98/8/EG) durch die Verordnung (EU) 528/2012 des Europäischen Parlaments und des Rates ersetzt. Seit dem 1. September 2013 setzen die Verordnung (EU) 528/2012 und das Chemikaliengesetz (ChemG) das EU-Biozid-Recht in Deutschland um.

Kleidermotte

Kleidermotte Tineola bisselliella

Die Zulassungsstelle Biozide ist für zwei Teilverfahren verantwortlich:

  1. Antrag auf Aufnahme eines bioziden Wirkstoffs in die Verordnung (EU) Nr. 528/2012 98/8/EG
  2. Antrag auf Zulassung eines Biozid-Produkts in einem EU-Mitgliedsstaat und gegenseitige Anerkennung von Biozid-Produkten zwischen den EU-Mitgliedsstaaten.
Polsterwarenkäfer

Polsterwarenkäfer Anthrenus flavipes

Bei dieser Arbeit wird die Zulassungsstelle fachlich durch mehrere Behörden unterstützt 

Australische Erdtermite

Australische Erdtermiten Mastotermes darwiniensis

Die BAM Bewertungsstelle Biozide arbeitet im Auftrag der Zulassungsstelle für Biozide an der BAuA

Die Stelle Technische Fragen im Umweltrecht der Abteilung 4 Umwelt und Material koordiniert die Bewertung der Biozid-Dossiers in der BAM:

Fachbereich 2.2 "Reaktionsfähige Stoffe und Stoffsysteme" ist für die physikalisch-chemischen Eigenschaften wie Entzündlichkeit, Flammpunkt, Explosionsgefahr und brandfördernde Eigenschaften von Biozid-Produkten zuständig

Fachbereich 3.2 "Gefahrguttanks und Unfallmechanik" ist für die Bewertung der Beständigkeit der Verpackungswerkstoffe von Biozid-Produkten zuständig.

Fachbereich 4.1 "Biologische Materialschädigung und Referenzorganismen" ist für die die Bewertung der Wirksamkeit von Biozidprodukten im Materialschutz zuständig wie z. B.

Fensterrahmen mit Pilzbefal

Fensterrahmen mit Pilzbefall Basidiomyceten

Marimer Bewuchs (Fouling) auf Bordwand

Marimer Bewuchs (Fouling) auf Bordwand

Die BAM Bewertungsstelle Biozide prüft die Teilberichte und erstellt einen Gesamtbericht für die Zulassungsstelle Biozide der BAuA in Dortmund.

Zu besonderen Fragestellungen werden auch Stellungnahmen für die Bundesministerien, für die Europäische Chemikalienagentur (ECHA) in Helsinki und für Dienststellen der EU-Kommission in Brüssel erstellt.

Bildergalerie

  

2015-08-21  

top

BAM Bundesanstalt für Materialforschung
und -prüfung
Unter den Eichen 87
12205 Berlin

Dr. rer. nat.
Klaus Urban
Telefon:
+49 30 8104-1401
E-mail:
biozide@bam.de